Weißt du eigentlich, was Fair Trade genau bedeutet? 

Wie der Name schon sagt, geht es bei Fair Trade um fairen Handel. Herstellung und Verkauf von Waren sollen den Menschen zugute kommen und die Umwelt schonen. Das bedeutet, dass auch die Arbeiter*innen von ihrem Lohn menschenwürdig leben können. 

Fair Trade ist ein weltweit organisiertes System.

Ziel ist es vor allem, kleinen und mittelgroßen Produzent*innen und Betrieben in Ländern des Südens (aber nicht nur) zu ermöglichen, vom Verkauf ihrer Waren zu leben und bei der Produktion darauf zu achten, dass sie umweltverträglich ist. 

 


Die zehn Kriterien des Fairen Handels
 

1. Unterstützung von ökonomisch benachteiligten Produzent*innen

2. Transparenz und Verantwortlichkeit

3. Fair Trade Geschäftsbeziehungen

4. Bezahlung von fairen Preisen

5. Keine Kinderausbeutung

6. Gleichbehandlung von Mann und Frau, keine Diskriminierung, Versammlungsfreiheit

7. Gute Arbeitsbedingungen

8. Schulung von Arbeiter*innen und Organisationsentwicklung

9. Förderung des Fairen Handels durch Öffentlichkeitsarbeit

10. Umweltschutz

Weitere detailiertere Informationen zu jedem Punkt findet ihr auf dieser Seite: Die 10 Prinzipien im Detail