FairTrendContest_Logo-de-home.jpg
FairTrendContest_teilnpreise.jpg
FairTrendContest_teilnehmenFoto.jpg
FairTrendContest_Tasche-HG.jpg
FairTrendContest_Logo-de-home.jpg

2018


SCROLL DOWN

2018


Dieser Wettbewerb ist nichts für Sesselkleber :)

Du bist zwischen 11 und 14 Jahre jung und interessierst dich für das, was auf unserer Erde passiert? 
Rumsitzen macht die Welt nicht besser! Werde aktiv und gestalte alleine, in einer Gruppe oder mit deiner Mittelschulklasse eine einzigartige Sitzgelegenheit, mit der du die Bedeutung des Fairen Handels sichtbar machst!

Es gibt zehn Punkte, die eingehalten werden müssen, damit wir wirklich vom "Fairen Handel" sprechen können. Diese zehn Kriterien findest du weiter unten auf dieser Seite. Für deine Sitzgelegenheit kannst du dir einen oder mehrere Punkte, die dir wichtig erscheinen, aussuchen. Versuche durch deinen Fair-Trend-Stuhl andere Menschen anzusprechen, damit auch sie verstehen, was im Fairen Handel und somit für alle wichtig ist.

Klarerweise kannst du auch etwas gewinnen!

FairTrendContest_teilnpreise.jpg

Teilnahme


Teilnahme


So kannst du teilnehmen:

Alter

11 - 14 Jahre
 

Kategorien

Es gibt zwei Kategorien:
– Gruppen mit min. 8 Teilnehmer*innen
– Einzelteilnehmer*innen
 

Bewertung

Um die drei Gewinner*innen ermitteln zu können, haben wir drei Bewertungs-Indikatoren festgelegt:
40 Prozent: kritische Auseinandersetzung mit dem Thema,
30 Prozent: kreative Aufbereitung und Konzept,
30 Prozent: Gesamtbild, Ästhetik und Komposition.

Beschriftung

Hänge an deine Sitzgelegenheit bitte ein Blatt mit folgender Information:
'Werktitel_VornameNachname oder Gruppenname'
Beispiel: 'VernetzteWelt_MaxMaier'

Bitte zusätzlich auch eine Kontaktperson und Telefonnummer oder E-Mail-Adresse angeben.

 

Wie werden die Gewinner*innen ermittelt?

Dein Fair-Trend-Stuhl wird einer Jury übergeben, die sich aus Jugendlichen und Expert*innen zusammensetzt und vom Kommunikationsdesigner Raphael Volkmer begleitet wird. 

Die besten drei Wettbewerbsbeiträge aus den beiden Kategorien werden am internationalen Tag des Fairen Handels (12. Mai 2018) in Bozen prämiert.

Abgabe oder Einsendungen

Gib deine Sitzgelegenheit in einem der Südtiroler Weltläden (www.weltladen.bz.it) bis zum 7. April 2018 ab.

Erinnere dich daran, immer deinen Namen und Telefonnummer an die Sitzgelegenheit hängen. Außerdem musst du noch dieses Formular ausfüllen, von deinen Eltern oder Erziehungsberechtigten unterschreiben lassen und es zu deinem Werk dazugeben oder es uns schicken.

Alle Einsendungen, die nachher eingereicht werden, können nicht mehr berücksichtigt werden.
 

Rechtliche Grundlage – Unbedingt beachten!

Es ist verboten Bilder ohne Erlaubnis des*r Eigentümers*in zu verwenden. Du darfst also nicht einfach Bilder aus dem Internet für dein Werk verwenden.

 

Wann und wie werden die Gewinner*innen bekanntgegeben?

Nach Einsendeschluss setzt sich die Jury zusammen, um die drei Gewinner*innen der beiden Kategorien zu ermitteln. Spätestens Anfang Mai werden die vier Gewinner*innen per E-Mail und Telefon kontaktiert.

 

Informationen

T. +39 366 9821798

FairTrendContest_teilnehmenFoto.jpg

Preise


Preise


Es winken faire Preise!

Kategorie Gruppe:

1. Eine Übernachtung im Jugendhaus Vigiljoch 
mit Verpflegung und tollen Workshops

2. Geschenkskorb fair&local

3. Geschenkskorb fair&local

Kategorie Einzelteilnehmer*in:

1. Cooler Sachpreis

FairTrendContest_Tasche-HG.jpg

Was ist Fair Trade?


Was ist Fair Trade?


Weißt du eigentlich, was Fair Trade genau bedeutet? 

Wie der Name schon sagt, geht es bei Fair Trade um fairen Handel. Herstellung und Verkauf von Waren sollen den Menschen zugute kommen und die Umwelt schonen. Das bedeutet, dass auch die Arbeiter*innen von ihrem Lohn menschenwürdig leben können. 

Fair Trade ist ein weltweit organisiertes System.

Ftomark.png

Ziel ist es vor allem, kleinen und mittelgroßen Produzent*innen und Betrieben in Ländern des Südens (aber nicht nur) zu ermöglichen, vom Verkauf ihrer Waren zu leben und bei der Produktion darauf zu achten, dass sie umweltverträglich ist. 

 


Die zehn Kriterien des Fairen Handels
 

kriterie01.png

1. Unterstützung von ökonomisch benachteiligten Produzent*innen

kriterie02.png

2. Transparenz und Verantwortlichkeit

kriterie03.png

3. Fair Trade Geschäftsbeziehungen

kriterie04.png

4. Bezahlung von fairen Preisen

kriterie05.png

5. Keine Kinderausbeutung

kriterie06.png

6. Gleichbehandlung von Mann und Frau, keine Diskriminierung, Versammlungsfreiheit

kriterie07.png

7. Gute Arbeitsbedingungen

kriterie08.png

8. Schulung von Arbeiter*innen und Organisationsentwicklung

kriterie09.png

9. Förderung des Fairen Handels durch Öffentlichkeitsarbeit

kriterie10.png

10. Umweltschutz

Weitere detailiertere Informationen zu jedem Punkt findet ihr auf dieser Seite: Die 10 Prinzipien im Detail